Home
Beratung
Über uns
Hintergründe
Veröffentlichungen
Bundesverband
Gewerbliche Kunden
Kontakt
Lageplan

 Tel.: 040-381993


Opferhilfe Hamburg - Beratung

Körperverletzung / (versuchte) Tötung

Menschen, die eine schwere Gewalttat überlebt oder miterlebt haben stehen noch lange Zeit unter einem psychischen Schock. Es ist völlig normal, wenn Ängste oder Schlafstörungen auftreten, das Leben sich plötzlich "fremd" anfühlt.

Gewalttaten können überall ganz überraschend geschehen:

  • Sie können in eine Schlägerei geraten.
  • Sie können schon lange in eine Auseinandersetzung z.B. mit Nachbarn oder Kollegen verwickelt sein, die eskalieren kann.
  • Sie können in Auseinandersetzungen mit kriminellen Banden geraten, Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls sein.
  • Ihr (Ex)- Partner kann Ihnen nach dem Leben trachten.

Manche Berufsgruppen sind besonders häufig in gewalttätige Übergriffe verwickelt z.B. Polizisten, Wachdienste, Strafvollzugsbeamte usw. (s. auch "Training & Beratung nach Gewalt").

Manchmal geschieht diese Gewalt überraschend, häufig auch geplant und unter Einsatz von Waffen. Es kann zu lebensgefährlichen Verletzungen kommen.

Vielleicht mussten Sie miterleben, wie jemand in Ihrer Nähe schwer verletzt oder sogar getötet wurde. Vielleicht mussten Sie auch erleben, dass ein/e Angehörige/r getötet wurde.

Solche Gewalttaten bleiben selten ohne emotionale Folgen. Die meisten Menschen reagieren mit Schock, entwickeln Ängste und Misstrauen gegenüber anderen Menschen. Oft sind auch Schlafstörungen und Alpträume, sowie Konzentrationsprobleme die Folge. Häufig tritt die Erinnerung an die Tat plötzlich vor Augen. Das Leben erscheint nicht mehr kontrollierbar.


Sie können bei uns Unterstützung bei folgenden Problemen / Fragen bekommen:

Wie kann ich lernen, die Angst zu überwinden?

Ich kann die Tat nicht vergessen, immer wieder muss ich daran denken und dann fühlt es sich an, als ob es jetzt geschieht.

Ich weiß nicht wie ich weiterleben kann - das Leben hat keinen Sinn mehr.

Wie kann ich den Gerichtsprozess überstehen, ich habe große Angst, dem Täter wieder zu begegnen?

Wie kann ich mit meinen Rachewünschen und meinen Aggressionen umgehen?

Ich ziehe mich immer mehr von anderen Menschen zurück - ich misstraue allen.

Manchmal überfällt mich die Angst und ich kann nichts mehr machen, fühle mich völlig ausgeliefert.

Ich kann nicht mehr schlafen, mich nicht mehr konzentrieren, bin schreckhaft und fühle mich wie unter Strom.

Ich hatte einen Unfall


Häufig bauen sich die Symptome über die Zeit ab. Wenn das nicht geschieht, ist es sinnvoll, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.




Beratung:
Allgemeine Hinweise
Beratungsangebote

Übersicht:
Beratung für Opfer von...
Gewalt in Ehe und Partnerschaft
sexuellem Missbrauch
Vergewaltigung
Körperverletzung
Raub
Einbruch
Stalking
Unfällen
Beratung für...
Männer
Frauen
Paare
Angehörige
Institutionen

Der Weg zu uns
Wie Sie in die Beratungsstelle kommen können, zeigt Ihnen der Lageplan.

Dort finden Sie auch Links zu den Fahrplänen des HVV und der Deutschen Bahn.

Bürozeiten
Mo und Fr10-13 Uhr
Di und Do10-17 Uhr
Mi13-17 Uhr

Tel.: 040-381993


 
Home | Beratung | Über uns | Hintergründe | Veröffentlichungen |
Kontakt | Lageplan |